21.09.2017 - Bremen
Gerechtigkeit, Gleichheit, Mitgefühl

Wir leben mit einem Paradox: Wir sind gleich und verschieden. Wir sehnen uns alle nach Glück und wollen kein Leid und unterscheiden uns in dem, was wir darunter verstehen. Wir fordern Gerechtigkeit, vor allem, wenn wir etwas bekommen wollen und machen Ausnahmen für uns, wenn es darum geht, etwas abzugeben. Gerechtigkeit sieht alle und Freundlichkeit und Mitgefühl sehen das Individuum. Wir brauchen beides, denn weder kühle und abstrakte Gerechtigkeit noch naives und sentimentales Mitgefühl können ein gutes Leben fördern. Das Seminar will Raum geben, unsere Vorstellungen zu hinterfragen und Mut machen, die Spannung zwischen Gerechtigkeit und Mitgefühl, und zwischen Gleichheit und Verschiedenheit anzunehmen und konstruktiv zu leben.

Zeit

11-18h

Ort

Bremen, AKP-Ärztekammer Bremen
fb@aekhb.de
www.psychotraumatologie-bremen.de

zurück