15.-17.9.2017 - CH-Luzern
Mut und Zuversicht in Zeiten des Umbruchs

15.9. Mut und Zuversicht in Zeiten des Umbruchs

Was hilft in schwierigen Zeiten? Alte Rezepte oder neue Utopien? Freude, Beziehungen und Sinn sind erprobte Ressourcen für unsichere Zeiten. Sie nähren Mut und Zuversicht, wenn wir nicht wissen, was das Beste ist für uns und alle. Eine Zuversicht, die die Falle des naiven Optimismus und des depressiven Pessimismus vermeidet, und darauf vertraut, dass Menschen zusammen gute Wege finden können. Im realistischen Vertrauen, das uns sagt: Es kann auch gut gehen. Das Seminar will Anstöße geben, wie wir Freude, Beziehungen und Sinn, Mut und Zuversicht finden und nähren können, allein und mit andern.

16.9. Die Metta-Übung. Freundlichkeit, Liebe und Mitgefühl.

Übungstag

Alle sehnen sich nach Freundlichkeit und Liebe und suchen Mitgefühl, wenn sie leiden. Kann man das lernen, und falls ja, wie geht das? Die Kurzformel der vier himmlischen Haltungen lautet: Wenn es gut läuft, übe Freundlichkeit, Dankbarkeit und Freude, und wenn es schlecht läuft, übe Mitgefühl und Gleichmut. Freundlichkeit und Liebe können aufblühen möglich, wenn die anderen drei himmlischen Haltungen, Freude, Mitgefühl und Gleichmut im Hintergrund mitschwingen. Wir nähern uns diesen Haltungen mit stillen Übungen im Sitzen und Gehen, mit Singen, Kurzvorträgen und im Austausch.

Zeit

Fr 15.9. 19h Vortrag
Sa 16.9. 10-17h Seminar
So 17.9. 10-17h Übungstag: Liebe und Mitgefühl

Ort

CH-Luzern
www.annnagamma.ch

zurück