27.-28.5.2017 - Freiburg
Zwei Seminartage

27.5. Sehnsucht, Erwartungen und Enttäuschungen
Privat und Politisch

Für Frauen

Hinter jeder Enttäuschung steckt eine Täuschung, eine unbewusste oder überprüfte Erwartung, meint der Buddha. Wenn wir , im Privaten und in der Politik, angenehme und unangenehme Erfahrungen wach und entspannt, offen und mit Akzeptanz zur Kenntnis nehmen, entdecken wir unbewusste Ansichten und verborgene Wünsche – und viele unrealistische Ansprüche. Erst wenn wir sie erkennen können wir das Beste aus jeder Erfahrung machen, für uns und für andere. Mit stillen Meditationen im Sitzen und Gehen, Singen, Kurzvorträgen und angeleitete Meditationen erforschen wir ein kluges und liebevolles Umgehen mit eingefahrenen Ansichten und Mustern.


28. 5. Vom Ihr zum Wir
Nur das Ende des Haderns bringt Frieden

Für Frauen & Männer

Die Welt ist im Umbruch, und viele versuchen die Rolle rückwärts in eine bessere Vergangenheit einer überschaubaren Welt. Was meinen sie damit? Großfamilie oder Sippe? Stamm oder Nation, die Alternativszene der Siebziger Jahre? Vielleicht ist der Rechtsruck ein Wecksignal. Demokratie ist die beste aller schlechten Regierungsformen und ein kostbares Juwel. Wie können wir sie fördern? Vermutlich nicht, wenn wir im alten Paradigma des „wir und ihr“ stecken bleiben. Mit stillen Meditationen im Sitzen und Gehen, Singen, Kurzvorträgen und angeleitete Meditationen erforschen wir die Wege vom „ihr-wir“ zum „wir“.

Zeit

Sa 27.5. 10-17h
So 28.5.
10-17h

Ort

Freiburg
katrinnowack@gmx.de
freiburg@tara-libre.org



zurück